Polyeder Podcast, Folge 8: Schlaflose Schnellschüsse

Bevor wir uns in eine kurze Sommerpause verabschieden (es ist Zeit für die Cthulhu Convention), hier die achte Folge zu folgenden Themen:

  • D&D Next Playtest: Erfahrungsbericht
  • One-Shots
  • Systemvorstellung: Don’t Rest Your Head

Polyeder Podcast, Folge: Schlaflose Schnellschüsse – Download (28:46)

Genießt den Sommer und bis bald!

Shownotes
D&D Next Playtest
Don’t Rest Your Head von Evil Hat Games

4 Gedanken zu “Polyeder Podcast, Folge 8: Schlaflose Schnellschüsse

  1. Schöne Folge!

    Zu unserem monatichen Rollenspieltreff biete ich eine OneShot-Campaign an, einerseits ist es so immer egal, wer sich dau einfinden, andererseits gibt es aber doch Charakterfortschritte und -entwicklung. Und es ist ja z.B. auch so, dass die eine Gruppe etwas findet, es im Ort verkauft und die nächste Gruppe genau das gebrauchen kann und erwirbt. Und natürlich gibt es wiederkehrende und sich weiterentwickelnde Themen.

    Insgesamt wieder ne super Folge.

  2. Wie immer eine tolle Folge und die Diskussion zu den One-Shots fand ich echt interessant. Ich persönlich mag One-Shot – aus den in der Episode genannten Gründen – sehr gerne und spiele/meistere sie auch hin und wieder (ganz besonders freue ich mich da auf die morgen startende CthulhuCON: http://www.cthulhu-con.de/).

    Mit den langen Kampganen ist es halt so eine Sache, einerseits toll für die Charakterentwicklung und Story, aber die Dauer ist schon ein Problem. Ich bin generell dazu übergegangen ‘Mini-Kampagnen’ zu meistern, also abgeschlossene Abenteuer über mehrere Session, wo man dann bei Interesse einfach mit dem nächsten weitermacht.

    Ach ja, Dark City: genialer Film mit sehr cthuloidem Feeling, unbedingt anschauen!!!

  3. One-Shots sind prinzipiell schon etwas sehr feines, aber auf Dauer sind mir zusammenhängende, längere Szenarien dann doch lieber – zumindest in fixen Gruppen. Die auf einen Abend ausgelegten Geschichten sind für mich eher etwas um Abwechslung in eine bestehende Runde zu bringen, um ein Spiel grundsätzlich vorzustellen oder um mit Leuten zu spielen, von denen man nicht erwarten kann, dass man sie nochmals in der vorliegenden Konstellation an einen Tisch bringt. Den Aspekt des Ausprobierens von neuen Settings etc. hab’ ich dabei jedoch noch gar nicht so genau betrachtet und auch sonst habt ihr mich auf ein paar neue Aspekte gebracht, auf die ich beim Vorbereiten achten sollte.

    Don’t Rest Your Head muss ich mir bei Gelegenheit unbedingt mal näher ansehen – klingt wirklich hoch interessant, wenn man es mit der richtigen Runde spielen kann.

    Danke auf jeden Fall für eine weitere, hochinteressante Folge eures äußerst informativen und gut gestalteten Podcasts.

  4. Attack of Opportunity = Gelegenheitsnngriff

    Gute Tipps für One Shots. Vielleicht kann es auch noch helfen Charakterkonzepte auf die Spitze zutreiben. Normal ist das aj eher gedämpft, mal gucken was geht und so. Aber für nen One Shot kann man es ja durchaus so machen, dass man eine Besonderheit einbaut, die in dem Abenteuer auch ziemlich sicher zuschlägt.

Hinterlasse einen Kommentar zu Jan Antwort abbrechen