Folge 26: Humor im Rollenspiel

Rollenspiel ist eine ersthafte Angelegenheit, oder? Eine Diskussion mit anschließenden Tipps für wenig ernstzunehmende Rollenspiele.

Polyeder Podcast, Folge 26: Humor im Rollenspiel (Downloadlink, 15:02 min)

Shownotes:
Paranoia
Kobolde
Toon
Kill Puppies for Satan (D. Vincent Baker)
Plüsch, Power & Plunder
Die unfasslichen Abenteuer des Freiherrn von Münchhausen

2 Gedanken zu “Folge 26: Humor im Rollenspiel

  1. Sehr schöne Folge – dem Gesagten kann ich eigentlich nichts mehr hinzufügen. Den witzigen Anekdoten aus dem Rollenspielalltag hätte ich aber durchaus länger zuhören können.

    Grüße,
    Erkandor

  2. Ich glaube, man erinnert sich ähnlich gut an Metahumor, wie an ingame-Humor. Ingame-Humor bleibt aber untrennbar mit der jeweiligen Spielszene verbunden. Metahumor steht für sich alleine. Wenn jemand in der Runde anfängt “Always look on the bride side of life/death” zu singen, bleibt das Lied trotzdem immer mit Kreuzigungsszene aus “Life of Brian” verbunden. Deswegen ist Metahumor aber weniger bleibend, witzig oder sonst irgendwas, nur die Verbindung mit einer Spielszene wird nie so intensiv sein. Und da Spielszenen nun einmal das ist, was wir an unserem Hobby so lieben, wirkt so etwas natürlich stärker nach. Das scheint mir aber auch der einzige Unterschied zu sein (außer das man mancher den einen oder anderen Humor lieber mag).

    Ein schöne Folge auf jeden Fall, die mal wieder gute Gedanken hatte und prima Anregungen und Ideen gebracht hat.

Hinterlasse einen Kommentar zu Jan Antwort abbrechen