DD#16 Von Elfen und Illustratoren

Habe meine gestrige introspektive Phase abgeschlossen und wende mich heute wieder Äußerlichkeiten zu, im Konkreten der ersten Destiny Dungeon-Illustration. Was ihr hier seht, ist der erste Entwurf und die finale Version einer der größeren istareischen Elfensiedlungen.

Die Zusammenarbeit mit meinem Illustrator John funktioniert sehr gut. Ich merke natürlich, dass es kulturelle Unterschiede gibt, z.B. gerade was Elfen betrifft, hatte er ein anderes Bild als ich, und ihm solche Dinge klar zu machen, verschlingt sehr viel Zeit und getippte Worte. Wir kommunizieren ausschließlich per e-mail, weil mein geschriebenes Englisch um Klassen besser ist als mein gesprochenes.

Selbst wenn es mir gelingt, die language barrier zu überwinden, bleibt aber noch immer das Problem, dass man mit Sprache viele Dinge nicht ausdrücken kann. Optimal wäre es wohl, sich neben einander hinzusetzen, den Illustrator Skizzen machen zu lassen und gleich adhoc Kommentare einzuwerfen. So aber stehe ich oft schon vor einer halbfertigen Zeichnung und habe nur mehr beschränkte Möglichkeiten. Natürlich könnte ich so lange pitzeln, bis alle Details passen, aber ich muss fairerweise den Preis ins Kalkül ziehen; unser agreement ist, dass er mir gute Preise macht und ich dafür nicht 10 Mal reklamiere.

Im konkreten Fall würde ich meinen Zufriedenheitsfaktor mit 80% beziffern. Wenn ich könnte, würde ich noch an Details des Elfen schrauben und das Terrain mehr Dagobah-als-Endor-mäßig machen, aber alles in allem passt die Stimmung und Atmosphäre im Elfendorf sehr gut, und die Lichteffekte gefallen mir außerordentlich. Ohne Zweifel wird sich das Bild im Buch sehr gut machen.

Flattr this!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *